Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Fortbildung

Neurogenes Zittern als neuer Baustein in der Traumabehandlung

Das, was im Trauma u.a. oft schwer beeinträchtigt wird oder häufig verloren geht und zentraler Bestandteil der Traumfolgestörung ist, ist die Fähigkeit zur Selbstregulation.

Das Tagesseminar beleuchtet die neurophysiologische, die somatische Seite eines Traumas, sowie die Bedeutung, die diese für das Verständnis von Trauma hat. Die wichtigsten, am Trauma beteiligten Bereiche des Gehirns und deren Zusammenspiel anhand eines Diagramms (van der Kolk) werden beschrieben, es wird erklärt, warum eine Selbstberuhigung so schwer fällt und Bezug genommen auf die Poly-vagaltheorie von Porges. Hier setzt eine kleine Körper-Übungsserie an, die von David Berceli entwickelt wurde, die „Trauma and Tension-Release-Exercises (TRE®)“, die der betroffenen Person zu mehr Selbstregulation verhilft. Diese Serie TRE möchte ich Ihnen in einem Teil der Selbsterfahrung nahebringen. Zentrum dieser Übungen ist das unwillkürliche Zittern, das induziert wird und welches zu tiefer Entspannung führt. Diese Übungen sind selbst keine Psychotherapie und sind auch nicht zu verstehen als Ersatz für eine Psychotherapie, können aber eine wertvolle Unterstützung darstellen und als ein effektiver Baustein im Behandlungskonzept fungieren.

Die Akkreditierung der Fortbildung wird bei der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen beantragt.

Termin: Samstag, 28. September 2019 - 10:30 bis Samstag, 28. September 2019 - 17:00
Teilnahmegebühr: 95,00 €
Teilnahmegebühr für GwG-Mitglieder: 85,00 €
Ermäßigter Preis (für GwG-Weiterbildungsteilnehmende) : 65,00 €
Ort: 38106 Braunschweig, Ev. Hochschul- und Studierendengemeinde
Referenten/-innen: Susanne Winkler
Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Wenden Sie sich bei Rückfragen zu dieser Veranstaltung an:
Edith Brandt, brandt@gwg-ev.org, Tel.: 0221 925908-50

Anmeldung Fortbildung

Hiermit melde ich mich verbindlich für die Fortbildung „Neurogenes Zittern als neuer Baustein in der Traumabehandlung“ am Samstag, 28. September 2019 - 10:30 in 38106 Braunschweig an.


Die Anmeldung wird mit Eingang der Teilnahmegebühr gültig.