Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Familientherapie

Durch die Weiterbildung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befähigt, in Tätigkeitsfeldern der Familientherapie und -beratung wissenschaftlich fundierte, professionelle Beratung durchführen zu können. Die Qualifikationsziele der einzelnen Module werden  in der Modulübersicht ausführlich beschrieben.

 

Neben praktischen Themen wie Charakteristika der personzentrierten Familientherapie, Methodik der Paar- und Familientherapie, Selbsterfahrung mit dem Schwerpunkt „Familie“ und der therapeutischen Beziehungsgestaltung mit Kindern und Jugendlichen werden auch theoretische Konzepte wie Familien-Aktualisierungstendenz, familiäre Entwicklungs-Inkongruenzen und Paar-Sexualität aus der Persönlichkeitstheorie von C. Rogers abgeleitet und mit Familientheorien verknüpft. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der praktischen Umsetzung des personzentrierten familientherapeutischen Ansatzes in dem jeweiligen Arbeitsfeld der Teilnehmer.

 

Zielgruppe

 

Adressaten sind alle Personen, die sich in therapie- und beratungsrelevanten Tätigkeitsfeldern mit Familien qualifizieren möchten und über eine von der GwG anerkannte Qualifikation zum PZA verfügen (mind. das Grundmodul ‚Grundlagen des Personzentrierten Ansatzes in Theorie und Praxis‘ oder als äquivalent anerkannte Abschlüsse) und mindestens ein Jahr einschlägige berufliche Praxis bnachweisen können.

 

Die Weiterbildung „Personzentrierte Familientherapie und -beratung“ dauert mindestens 2 Jahre und umfasst 290 Unterrichtsstunden mit Ausbilder/-innen, 20 Unterrichtsstunden Lehrberatung

 

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.gwg-ev.org/weiterbildung/personzentrierte-familientherapie-und-beratung