Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

„Gelingende Kommunikation“

25.10.2016

Nachbericht zur Fachtagung Ende Oktober in Köln

Prominente Protagonisten der Beratungsszene trafen sich am 21. und 22. Oktober 2016 unter dem Motto „Gelingende Kommunikation mithilfe von systemisch-humanistischen (Beratungs-)Ansätzen“ an der Universität Köln. Veranstaltet wurde die Fachtagung vom Arbeitsbereich Beratungsforschung an der Humanwissenschaftlichen Fakultät unter der Leitung von Dr. Dirk Rohr. Mit 1.300 Teilnehmern/innen war die Veranstaltung gut besucht. Neben Prof. em. Dr. Friedemann Schulz von Thun (Universität Hamburg) und Dr. Bernd Schmitt (Institut für systemische Beratung in Wiesloch) war auch GwGler Prof. em. Dr. Jürgen Kriz (Universität Osnabrück) als Redner geladen. Er referierte zu den Grundlagen seiner „Personzentrierten Systemtheorie“, die er unter der Fragestellung, „wie Körper, Psyche, Interpersonelles und Kultur zusammenspielen/zusammenwirken“, skizzierte. Vorgestellt wurden auch zwei aktuelle Forschungsprojekte des Arbeitsbereiches Beratungsforschung zu Fragestellungen des „Peer-Learnings und der Peerkommunikation als systemisch-humanistischer Ansatz“ im Bereich der Gewaltprävention bei Jugendlichen sowie das Softwareprojekt „InGeno“, das der Entwicklung und Evaluation einer EDV-gestützten Darstellung von Genogrammen dient. Übrigens: Das im Verlag Beltz Juventa (Weinheim) kürzlich erschienene Buch von Dirk Rohr, "Eine kleine Theorie-Einführung in Systemische und Humanistische Ansätze am Beispiel des Inneren Teams", enthält auch Begleittexte der Hauptreferenten der Tagung. 
Thomas Reckzeh-Schubert, GwG