Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Fortbildung

Psychotherapie zu dritt. Grundzüge des psychotherapeutischen Arbeitens mit Geflüchteten unter Einsatz von Dolmetschern

Psychotherapeutisches Arbeiten mit Flüchtlingen unter Dolmetscherbegleitung,

Interkulturelle Beratung und Therapie, vor allem mit geflüchteten Menschen, kommt meist nicht ohne die Verständigungshilfe von DolmetscherInnen aus. In der oft noch ungewohnten Zusammenarbeit dieser unterschiedlichen Berufsgruppen können dabei Unsicherheiten und Verständigungsprobleme auftreten, die letztendlich zu Lasten der Ratsuchenden gehen können.

 

Referentin:

Frauke Baller, Dipl.-Psych. vom NtFN (Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge Niedersachsen e. V.)

 

Die Referentin ist Psychotherapeutin, Trimb-Therapeutin, M.Sc.klin.Psychologie

Mitarbeiterin im Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. (NTFN)

Mitglied der Forschungsgruppe Interkulturelle Psychiatrie

 

Das NTFN hat das Sonderheft “Psychotherapie zu Dritt – über die Arbeit mit Dolmetschern in therapeutischen Gesprächen”, das erstmalig 2004 in Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingsrat erschienen ist, neu herausgegeben.

 

Die Akkreditierung der Veranstaltung ist bei der PKHB beantragt.

 

Wir bitten Sie um möglichst baldige Anmeldung auf dem nachfolgenden Rückmeldebogen - spätestens bis zum 21.02.2017.

 

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über Heiner Hellmann!

Termin: Samstag, 4. März 2017 - 14:30 bis Samstag, 4. März 2017 - 17:30
Teilnahmegebühr: 0,00 €
Ort: 28195 Bremen
Umfang: 4 Unterrichtseinheiten

Anmeldung Fortbildung

Hiermit melde ich mich verbindlich für die Fortbildung „Psychotherapie zu dritt. Grundzüge des psychotherapeutischen Arbeitens mit Geflüchteten unter Einsatz von Dolmetschern“ am Samstag, 4. März 2017 - 14:30 in 28195 Bremen an.


Die Anmeldung wird mit Eingang der Teilnahmegebühr gültig.