Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Fortbildung

PEP (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie) im personzentrierten Ansatz

Ist PEP (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie) mit dem personzentrierten Ansatz vereinbar und in die Arbeit integrierbar?

 

Fred Gallo hat mit EDxTM eine körperorientiere Technik der energetischen Psychologie (Klopftechnik) zur Diagnostik und (Selbst)-behandlung von psychischen Problemen auch in Deutschland bekannt gemacht. Hier können durch Klopfen bestimmter Akkupunkturpunkte Emotionen und auch dysfunktionale Strategien zur Selbstbeziehung positiv beeinflusst werden. Der deutsche Arzt Dr. Michael Bohne hat diesen Ansatz neu strukturiert, von esoterischem Ballast befreit und mit den klassischen psychotherapeutischen Verfahren kompatibel gemacht. Die personzentrierten Grundhaltungen werden m.E. nach angewendet und die Zielsetzungen orientieren sich am Persönlichkeitsmodell von Rogers.
 

In dem Workshop wird der PEP-Ansatz in seinen Grundzügen vorgestellt und in Teilen erprobt. Entscheiden Sie selbst, inwieweit dieser Ansatz im personzentrierten Ansatz gewinnbringend angewendet werden kann.

 

Termin: Freitag, 19. Januar 2018 - 13:00 bis Freitag, 19. Januar 2018 - 16:30
Teilnahmegebühr: 45,00 €
Teilnahmegebühr für GwG-Mitglieder: 35,00 €
Ermäßigter Preis : 35,00 € für GwG-Weiterbildungsteilnehmende
Ort: 90489 Nürnberg
Referenten/-innen: Dipl.-Psych. Brigitte Seelmann-Eggebert
Umfang: 4,5 Unterrichtseinheiten

Wenden Sie sich bei Rückfragen zu dieser Veranstaltung an:
Marion Schäfer

Anmeldung Fortbildung

Hiermit melde ich mich verbindlich für die Fortbildung „PEP (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie) im personzentrierten Ansatz“ am Freitag, 19. Januar 2018 - 13:00 in 90489 Nürnberg an.


Die Anmeldung wird mit Eingang der Teilnahmegebühr gültig.