Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Fortbildung

Die Integration von personzentriertem und systemischem Arbeiten

Grundlagen und Anwendungen auf Basis der Personzentrierten Systemtheorie

 

Eine Integration von personzentrierten und systemischen  Aspekten für Therapie, Beratung und Coaching liegt auf der Hand: So ist  Rogers "Aktualisierungstendenz" im Kern ein systemisches Konzept und der
 personzentrierte Ansatz war nie ein Wald von Verbotsschildern. Vielmehr ging es schon Rogers darum, Bedingungen zu bieten, bei denen Menschen bessere Beziehungen zur Welt, zu Anderen, und zu sich selbst aufnehmen und diese zur Sprache bringen (symbolisieren) können. Hier können auch Vorgehensweisen der systemischen Therapie - soweit sie mit dem personzentrierten Beziehungsangebot in Einklang stehen - unterstützend eingesetzt werden. 

 

Hilfreich ist dabei allerdings, dies nicht eklektisch zu „vermixen“, sondern auf einer ganzheitlichen Basis, wie die Personzentrierte Systemtheorie sie bietet, den üblichen personzentrierten Denk- und Handlungsraum zu erweitern.

 

Dies will der Workshop konzeptionell (Freitag) und praktisch (vor allem Samstag)  vermitteln.

Termin: Freitag, 2. März 2018 - 17:30 bis Samstag, 3. März 2018 - 17:00
Teilnahmegebühr: 295 Eur
Teilnahmegebühr für GwG-Mitglieder: 265 Eur
Ermäßigter Preis (für GwG-Weiterbildungsteilnehmende) : 200 Eur
Ort: 60528 Frankfurt am Main, hoffmanns höfe, Heinrich-Hoffmann-Str. 3
Referenten/-innen: Prof. Dr. Jürgen Kriz
Umfang: 12 Unterrichtseinheiten zu je 45 Min.

Wenden Sie sich bei Rückfragen zu dieser Veranstaltung an:
Edith Brandt, brandt@gwg-ev.org, Tel.: 0221 925908-50

Anmeldung Fortbildung

Hiermit melde ich mich verbindlich für die Fortbildung „Die Integration von personzentriertem und systemischem Arbeiten“ am Freitag, 2. März 2018 - 17:30 in 60528 Frankfurt am Main an.


Die Anmeldung wird mit Eingang der Teilnahmegebühr gültig.