Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Fortbildung

Das innere Erleben sichtbar machen

In der Personzentrierten Aufstellungsarbeit werden Beziehungen im weitesten Sinne symbolisiert.

Dabei kann es sich um Beziehungen zwischen dem Ratsuchenden und anderen Menschen oder auch Organisationen oder Themen handeln.
Außerdem werden wir in inneren Dialogen oft konfrontiert mit verschiedenen Anteilen, inneren Kritikern oder bekannten Situationen.
Auch diese inneren Prozesse können in Aufstellungen symbolisiert und bearbeitet werden.

Empathisches Begleiten unter Einbeziehung des inneren Bezugsrahmens des Klienten/der Klientin, die Verbalisierung dessen, was sichtbar wird durch den/die Begleitenden und die Förderung der Stimmigkeit und Kongruenz der Klientin/des Klienten sind zentrale Aspekte.

Dazu werden unterschiedliche Materialien (Gegenstände, Muscheln, Steine, Figuren u.a. oder Personen) und gegebenenfalls Focusing-Elemente eingesetzt. 

Dieses Angebot fördert sowohl die Selbstexploration, die Selbststeuerung als auch die Selbstaktualisierung der Ratsuchenden.

In dem Workshop biete ich neben theoretischem Input konkrete Übungen, Anwendungsfelder, Praxisbeispiele und Selbsterfahrung an.

Termin: Samstag, 29. September 2018 - 10:00 bis Samstag, 29. September 2018 - 10:00
Teilnahmegebühr: 135,00 €
Teilnahmegebühr für GwG-Mitglieder: 115,00 €
Ermäßigter Preis (für GwG-Weiterbildungsteilnehmende) : 95,00 €
Ort: 20459 Hamburg, pro familia Landesverband
Referenten/-innen: Christine le Coutre
Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Anmeldung Fortbildung

Hiermit melde ich mich verbindlich für die Fortbildung „Das innere Erleben sichtbar machen“ am Samstag, 29. September 2018 - 10:00 in 20459 Hamburg an.


Die Anmeldung wird mit Eingang der Teilnahmegebühr gültig.