Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

"Wenn du zunimmst, mag ich dich so, wie du bist..."

Bedingungslose Wertschätzung und Gewichtskontrolle bei der klientenzentrierten Behandlung von Anorexie-Patientinnen
 

Zusammenfassung

Bei der Behandlung von Anorexie-Patientinnen wird ein gewichtskontrollierendes Vorgehen in der Regel für unerlässlich gehalten. Im Klientenzentrierten Ansatz ergibt sich hier eine potentielle Spannung zwischen Strategien der Gewichtskontrolle auf der einen Seite und bedingungsloser Wertschätzung, Kongruenz und Empathie auf der anderen. Dies wird im vorliegenden Beitrag zur Diskussion gestellt. Dabei werden sowohl theoretische Überlegungen als auch veröffentlichte Erfahrungen von Praktikerinnen und Praktikern berücksichtigt werden. 
 

Schlüsselwörter

Gesprächspsychotherapie, Anorexia nervosa, bedingungslose Wertschätzung, Kontrolle, Kongruenz
 

Abstract

Most treatment approaches for anorexic patients include weight-control strategies as an essential component. However, in the client-centered approach, there is a potential tension between weight-control strategies and unconditional positive regard, congruence and empathy for the client. In this paper, we want to provide a summary and discussion of the different positions within the client-centered approach. We will refer to theoretical considerations as well as case reports and clinical work published by practicing client-centered therapists.

Key words

client-centered therapy, anorexia nervosa, unconditional positive regard, control, congruence