Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Ausschuss für Ethische Angelegenheiten und Beschwerden

Der Ausschuss für Ethische Angelegenheiten und Beschwerden (AfE) erarbeitet und reflektiert ethische Werte, Standards und Normen unter besonderer Beachtung des Personzentrierten Ansatzes.

Er berät und unterstützt den Verband (Vorstand, Geschäftsführung, Gremien) und die Mitglieder in ethisch relevanten Fragen. Ebenso verfolgt und reflektiert er die verbandsübergreifende Entwicklung zu solchen Themen und kooperiert mit berufsethischen Gremien außerhalb der GwG.

 

Grundlegend für Psychotherapie, Beratung und Ausbildung ist eine vertrauensvolle Beziehung. Dennoch kann es Situationen geben, in denen Konflikte entstehen und Vertrauen enttäuscht wird. Der AfE und die Schiedsstelle befassen sich mit solchen Konflikten und geben Hilfestellung bei der Klärung. Vertraulichkeit hat dabei höchste Priorität.

Alle Personen, die in Ausbildungskontexten, Therapien oder anderen beruflichen Beziehungen eine Anfrage haben oder konkret eine Beschwerde gegen ein GwG-Mitglied einreichen möchten, können sich daher an die Schiedsstelle bzw. den Ausschuss für Ethische Angelegenheiten und Beschwerden wenden. Ab März 2018 an den Ethikrat: gemäß Beschluss der Delegiertenversammlung am 18.03.2017 werden der bisherige Ausschuss für Ethische Angelegenheiten und Beschwerden und die Schiedsstelle durch den Ethikrat ersetzt. Die Wahl für die Mitglieder des Ethikrates erfolgt bei der nächsten DV 2018. Für die Übergangszeit nehmen AfE und Schiedsstelle ihre Aufgaben wie bisher wahr.

 

Die Mitglieder des Ausschusses:

Ulrike Fell, M.A. Mag.jur.

Dipl.-Psych. Monika Holzbecher

Dipl.-Soz. Gabriele Isele

Dr. Hans Stauß

Dipl.-Päd. Ruth Storchmann